Fiete – Das versunkene Schiff & Die große Fahrt

Nach meiner Rezension der Apps nun auch die Rezension der Fiete-Bücher.

Ahoiii Entertainment
Fiete – Das versunkene Schiff
Boje Verlag

fietedasversunkeneschiff

Fiete, Hein und Hinnerk helfen dem alten Hansen seinen Vorratskeller aufzufüllen. Dabei erfahren sie von Hansens früherem Boot „Botilda“, die zu seinem Leid vor vielen Jahren auf den Grund des Meeres gesunken ist. Die drei haben die Idee das Boot zu heben, um Hansen eine Freude zu machen.

„Aber wie sollen wir das schaffen? Wir sind ja nicht mal richtige Seemänner.“ „Und wir haben kein Schiff“, ergänzte Fiete. „Doch haben wir! Mein kleines Motorboot. Also los, worauf warten wir noch?“, ruft Hinnerk.

Sie packen also alles Wichtige ein und begeben sich auf ins Abenteuer.

fietedasversunkeneschiff3

Der etwas zögerliche Hein, Fiete und der übermütige Hinnerk schippern gemeinsam aufs Meer. Das Schiff ist schnell gefunden und nach einigen glücklosen Versuchen hat Fiete eine Lösung, wie sie das Schiff heben können.

fietedasversunkeneschiff2

Hansen ist sprachlos, als er seiner Botilda gegenübersteht, aber weil er für Abenteuer auf See schon zu alt fühlt und aus Dankbarkeit für ihre Hilfe schenkt er das Schiff den drei Freunden. Die drei Freunde können ihr Glück kaum fassen und machen sich gemeinsam an die Reparatur.

Im Buch gelingt es besonders gut, die einzelnen Charaktere der drei Freunde herauszuarbeiten. (Der Zögerliche, der Schlaue, der Übermütige…) Jeder hat seine Stärken, gemeinsam schaffen sie eine übermächtige Aufgabe und das Alles, um einem Freund zu helfen bzw. ihn glücklich zu machen. Hier wird also nicht nur bei den Illustrationen liebevoll gearbeitet, auch die Geschichte ist besonders charmant.

So haben wir auch nicht gezögert, als das zweite Buch um Fiete und seine Freunde erschien.

Fiete – Die große Fahrt

fietediegrossefahrt1

Die Botilda ist fit gemacht und die Drei freuen sich auf ihre erste Ausfahrt. Um es langsam anzugehen, wollen sie aber erstmal auf dem Boot, aber im Hafen übernachten.
Hinnerk kann aber nicht schlafen, zu aufgeregt und vorfreudig fiebert er ihrem ersten Ausflug entgegen. Während Fiete und Hein von ihrem ersten Abenteuer mit Botilda träumen, beschließt er an Deck zu gehen und eine kleine Probefahrt zu machen, so lange seine Freunde schlafen.
Leider schläft er dabei am Steuerrad ein und wird, genau wie seine Freunde unter Deck von einem unsanften „Rumms“ geweckt.

fietediegrossefahrt2
Keiner weiß wo sie gelandet sind und so erkunden sie erstmal das Land, an dem sie gestrandet sind. Sie wandern weit und jeder meint das Land aus seinen Träumen wiederzuerkennen: Afrika, Asien oder gar Australien.

Wo sie wirklich gelandet sind? Findet es am besten selbst heraus. (Ha, meine erste Rezension mit Cliffhanger) …

Und wieder ist eine tolle Geschichte gelungen. Wie auch schon im ersten Band, geht es um Freundschaft, Mut und Zusammenhalt.

Ungewöhnlich genug, dass aus einer App ein Kinderbuch hervorgeht, noch ungewöhnlicher, wenn es so gut gelingt. Über die Illustrationen aus dem Hause Ahoiii habe ich bei der Rezension der Apps schon viel geschrieben. Was mich freut: Sie geben auch im Großformat echt was her. Es wurde nicht einfach versucht die Bilder aus den Apps zu übertragen, sondern sie sind mit viel Liebe und Blick fürs Detail auf das Medium Buch hin gearbeitet. Der Text in einer klassischen Buchschrift wird gut interagierend mit den Bildern kombiniert. Nicht immer mit doppelseitiger Bebilderung, sondern auch rhythmisch mit kleineren Illustrationen im Austausch. Das macht das Lesen angenehm und wenig ermüdend.

Beide Bücher sind geeignet ab ca. 3 Jahren.

Und weil ich so eine Freude mit den Produkten von Ahoiii habe, stelle ich euch auch noch zwei weitere vor, die ebenfalls beim Boje Verlag erschienen sind.

Das Freundebuch und das Malbuch

Auch hier ist es bei beiden wieder gelungen, den Produkten das gewisse Extra an Liebe angedeihen zu lassen, das Mütterherzen höher schlagen lässt.

Das Freundebuch glänzt durch so ungewöhnliche Kategorien wie „Mein schlimmstes Schimpfwort“ oder zum Ankreuzen: „An meinem Strand darf man: in der Nase Bohren, Krach machen, mit den Fingern essen, wettspringen im Match“ etc.
Auf den hinteren Seiten finden sich außerdem „Freundschaftsorden“ zum Ausschneiden.

Das Krickel Kraken PottMalbuch

Ein Malbuch mit 176 Seiten und keine einzige davon ist langweilig. Auch hier zeigen die Illustratoren und Ideenentwickler was sie können. Unterschiedlichste Aufgaben aus denen das Kind (oder der geneigte Erwachsene) wählen kann. Dem lieben Hein eine neue Frisur verpassen, die Arme der Seeleute tätowieren, Wolkentiere erkennen, Fiete nachzeichnen, den Mageninhalt einer Kuh … Unglaublich welche Vielfalt an Übungen hier eingeflossen sind.
Ich bin mir sicher, dieses Malbuch werde ich in nächster Zukunft oft verschenken.

fietekrikelkrakenpottmalbuch

Für die Fotos war es fast unmöglich sich für eine Seite zu entscheiden.

Am besten sieht man den Umfang in diesem Video. Auf demselbem Kanal wird für Euch übrigens auch durch das Freundebuch und andere Produkte von Ahoiii geblättert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*